Geschrieben von Michael Kling    Sonntag, 31. Mai 2020 12:53
Elternbrief Neustart nach Pfingsten

 

Biberach, den 30.05.2020

Liebe Eltern!

 

Endlich Pfingstferien! Die haben Sie sich verdient!

Zu allererst möchten wir uns bei Ihnen für Ihren unermüdlichen Einsatz bedanken. Viele von Ihnen haben Ihre Kinder bei der Erledigung der Aufgaben bravourös unterstützt. Die Lehrerinnen und Lehrer haben die Arbeitsanweisungen so formuliert, dass sie selbsterklärend und gut zu meistern sind, doch oftmals benötigt es noch die Unterstützung und Mithilfe eines Erwachsenen. Dadurch, dass wir Ihre Kinder nur aus der Ferne begleiten konnten, mussten Sie oft den Löwenanteil übernehmen. Bestimmt war es nicht immer ganz leicht, die vielen Herausforderungen der Coronakrise zu bewältigen.

Zu Beginn dachten wir noch alle, nach den Osterferien gehen wir wieder über zum Normalbetrieb, aber wir hatten keine Ahnung, welche Herausforderungen noch auf uns alle warten würden!

Wir versuchen, die Neuigkeiten immer so schnell wie möglich umzusetzen, aber auch für uns ist das nicht immer ganz einfach. 

Seit einigen Tagen wissen wir, dass wir unsere Jugendbegleiter in der Notbetreuung einsetzen dürfen. Wir sind sehr froh, dass sich drei unserer Jugendbegleiter bereit erklärt haben, uns zu unterstützen. Natürlich werden wir sie genau darüber aufklären, was es zu beachten gilt. 

Deswegen haben wir unseren Plan, wie es nach den Pfingstferien weitergeht noch einmal umgestellt. Unser oberstes Ziel war dabei, so viele Kinder wie möglich wieder in den Präsenzunterricht zu holen.

Wir haben uns dazu entschieden, die Klassen 1 und 2 mehr an der Schule zu unterrichten. Die Eltern dieser Klassenstufen wurden informiert und wissen Bescheid, sie haben in den ersten beiden Wochen nach den Ferien bereits Unterricht. Für die Klassen 3 und 4 ändert sich der Plan nicht, sie kommen im wöchentlichen Wechsel. Wir bitten um Verständnis. 

Nach wie vor müssen die Hygienebestimmungen eingehalten werden. Die Kinder dürfen nur in kleineren Gruppen unterrichtet werden. Das stellt uns vor enorme Herausforderungen, da unsere Personaldecke auch viel dünner ist als sonst. 

Parallel zum Unterricht haben wir vier Notbetreuungsgruppen abzudecken, eine logistische Herausforderung der besonderen Art.

Aus den Medien haben Sie bestimmt auch erfahren, dass Ende Juni wieder alles anders wird. Wenn wir genau wissen, wie die Rahmenbedingungen sind, werden wir Sie zeitnah informieren. Die Neuigkeiten erfahren wir wie Sie auch immer erst aus den Medien. Sicher ist aber schon, es wird keinen Sport- und Schwimmunterricht geben und wahrscheinlich auch keinen Fachunterricht. Da uns zwei Lehrkräfte komplett fehlen, müssen wir die fehlenden Stunden durch die anderen Lehrer ersetzen und wir werden komplett neue Stundenpläne schreiben müssen. Auch hierum bitten wir Sie um Verständnis.

An dieser Stelle möchten wir uns auch noch bei dem gesamten Team der Birkendorf Grundschule bedanken. Die Krise hat gezeigt, dass alle ein Höchstmaß an Flexibilität aufgebracht haben. Da sind die Lehrer, die alle innerhalb kürzester Zeit Ihren Unterricht so umgestellt haben, dass es möglich war von zuhause zu unterrichten, sich in die Videokonferenzen eingearbeitet und unermüdlich Telefonate geführt haben, egal, mit welchem Deputat sie unterrichten! 

Aber auch das Personal der verlässlichen Grundschule und der flexiblen Nachmittagsbetreuung, mit denen wir uns regelmäßig abgesprochen haben, damit wir immer wussten, welches Kind wo und wie lange betreut werden musste, hat fantastisch gearbeitet. Unser Sekretariat als Schnittstelle des Informationsflusses wurde wichtiger denn je. Nicht zu vergessen die Reinigungskräfte unter der Koordination unseres Hausmeisters, die fast jeden Tag einen neuen Plan bekamen, welche Zimmer wie gereinigt werden mussten. 

Wir wussten schon vorher, was wir an unserem Team haben, aber auf diese Herausforderungen war niemand vorbereitet. Vielen Dank an alle!

Jetzt gilt es für uns alle erstmal ein wenig durchzuatmen. Was noch kommen wird, steht in den Sternen. Normalerweise planen wir schuljahresweise, im Moment eher wochenweise. Wir werden sehen...

 

Eine erholsame Zeit ohne Wochenaufgaben wünschen in Namen des gesamten Teams der Birkendorf Grundschule

 

Astrid Pösl                              Simone Götz